Bundesamt für Strassen ASTRA


Seit seiner Gründung 1998 ist das Bundesamt für Strassen ASTRA die Schweizer Fachbehörde für die Strasseninfrastruktur und den individuellen Strassenverkehr. Seit dem 1. Januar 2010 liegt die Leitung des Projekts Einhausung Schwamendingen beim Bund, der durch die ASTRA Filiale Winterthur vertreten wird. Das ASTRA untersteht als Bundesamt für Strassen dem Departement für Umwelt und Verkehr UVEK.

Die Einhausung des Abschnitts Schwamendingen ist für die Schweiz ein neuartiges Projekt, das weit über die bisherigen Standards hinausgeht. Dabei ändert sich – mit Ausnahme der ersatzlosen Schliessung der Einfahrt Aubrugg – das Verkehrsregime weder auf der Autobahn noch im Quartier. Es handelt sich in erster Linie um ein umweltwirksames Projekt im urbanen Raum.

Im Verantwortungsbereich des eidgenössischen Departements für Umwelt, Verkehr, Energie und Kommunikation UVEK wirkt das ASTRA für eine nachhaltige und sichere Mobilität auf der Strasse.

Im Mittelpunkt steht folgendes Ziel: Sicherstellung der Funktionsfähigkeit des Nationalstrassen- und Hauptstrassennetzes. Zur Realisierung dieses Ziels arbeitet das ASTRA mit kantonalen, nationalen und internationalen Partnern zusammen.